Samstag, 15. Oktober 2011

Der SonntagsTip - Essbare Stempel

Wusstet Ihr, das man mit Motivstempeln auch Kekse verzieren kann? Gerade jetzt in der Herbst/Halloween und Weihnachtszeit ist das doch eine echt tolle Idee.

Schaut Euch mal an wie es funktioniert - ist ziemlich einfach und vielleicht eine gute Möglichkeit Eure nächsten Leckereien professionell zu verschönern. Ich könnte mir auch eine Torte oder einen Kuchen bestempelt vorstellen.

Hier mal zwei Links zu Beispielen und wie's geht:


Sieht irre gut aus, oder? Die Kekse habe ich bei Lynette Horner von nice icing gesehen.

Eine Anleitung gibt es auch auf der amerikanischen Seite von CountryLiving.


Wenn Ihr es mal ausprobiert, zeigt doch bitte mal ein Foto und berichtet wie's funktioniert hat. Wäre total toll einen Kommentar zu lesen.

Edit:
Beim Pati-Versand gibt es tolle Zutaten zum Backen und Kochen. Dort gibt es auch Lebensmittelfarben. Natürlich bestehen die aus E-Nummern, aber die sind in unzähligen anderen Lebensmitteln auch enthalten. Wenn es nicht gerade Schwarz sein muss, gibt es sicherlich auch gute pflanzliche Alternativen. Jetzt muss man selbst entscheiden, ob man die Lebensmittelfarbe nehmen möchte. Schaut aber auch mal bei Euren anderen Lebensmitteln auf die E-Nummern in der Zutatenliste.

Hier mal ein Link zu der Auflistung was die E-Nummern bedeuten etc.
Gifte.de

Kommentare:

  1. Ich hab mal auf einem Stempeltreff Wurst und Käse bestempelt, und NIEMAND wollte das essen! Seitdem bin ich von bestempeltem Essen etwas abgekommen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Schaut toll aus! Wo hast Du die Lebensmittelfarbe her? Das ist doch Schwarz oder nicht - die bekommt man doch nicht einfach so im Supermarkt? Die Kekse finde ich besonders schön. Habe es nicht so mit Halloween, daher würde ich ich von den Hexen auch Abstand nehmen. Aber die Kekse sehen sehr nostalgisch aus.
    @Bärbel: Tja, warum der Käse und Wurst nicht gegessen wurden, kann ich mir nur so erklären: (Hoffe, Du hast Lebensmittelfarbe genutzt?) die anderen fanden es vielleicht zu schade die gestempelten Bilder durch einen Bissen zu zerstören?!
    Grüßle dat Elli

    AntwortenLöschen
  3. Hmm - auf Käse oder Wurst finde ich es auch komisch, aber auf Gebäck und Süssigkeiten hat man ja manchmal auch Motive - vielleicht nicht so filigran, aber man ist Abbildungen schon eher gewohnt.
    In den Staaten sind sie da unempfindlicher. Es gibt eh alle möglichen Lebensmittel bemalt, gefärbt und verändert zu kaufen - nicht mein Fall - aber die Kekse könnte ich mir schon vorstellen mal auszuprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt bleibt eben nur noch die Frage: wo bekommt man die schwarze Lebensmittelfarbe?

    AntwortenLöschen
  5. Habe eine Farbe bei ebay gefunden! Aber wenn ich mir die Zutaten (Zutaten:
    Zucker, Getreide-Sirup, Glycerin: E422, Wasser,
    Farbstoffe: E122 (AZO), E133; E102 (AZO), E110 (AZO),E153, E129 (AZO), E132 Können Aktivität und
    Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen,
    modifizierte Stärke E1442, Gelling Agent E406, SchutzE202,Antioxidationsmittel E330, Säure-Gangregler E311c.) so durchlese, dann wird mir ganz schwarz vor Augen. Da kann man ja direkt die normale Stempelfarben nehmen! ÄääääH, ich glaube dann doch auf den Stempelaufdruck bei Lebensmitteln verzichten zu können. Grüßle dat Elli

    AntwortenLöschen
  6. @Dat Elli - es gibt diverse Lebensmittelfarben und der Pati-Versand hat viele. Dort gibt es auch vegane Zutaten zum Backen und Kochen. Link ist in meinem Post.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja echt witzig!
    LG Bettina

    AntwortenLöschen
  8. Mir ist das auch zu amerikanisch und ich stempel lieber Pappe und keine Nahrungsmittel. Sorry Steffi, aber in meinen Augen keine so gute Idee. Zeig uns lieber Deine wunderbaren Karten und Verpackungen - auf die freue ich mich immer SEHR!

    LG von Annelotte

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...